Leistungsdiagnostik für Walker

Leistungsdiagnostik für Walker als Walking Stufentest

Laktatmessung für Walker und Laufanfänger

Trainingssteuerung beim Walking

Leistungsdiagnostik ist nicht nur etwas für Leistungssportler. Auch Walker und Laufanfänger können effektiver trainieren, wenn Sie die richtigen Herzfrequenz-Trainingsbereiche einhalten.  Durch das herzfrequenzorientierte Training mit Pulsuhr erreichen Sportler schneller ihre persönliche Ziele, sei es das Wunschgewicht erreichen oder schneller werden.

Leider sind die gängigen Faustformeln zur Ermittlung des Maximalpulse bei vier von fünf Sportlern nicht zutreffend, das Training daher uneffektiv. An einer Leistungsdiagnostik durch Stufentest mit Laktatmessung und Bestimmung der Herzfrequenztrainingsbereiche führt daher für ambitioniert Laufanfänger, Läufer und Walker eigentlich kein Weg vorbei.

Leistungsdiagnostik für Walker oder übergewichtige Laufanfänger

Mit Walkern, Nordic Walkern oder Laufanfängern machen Laufcampus Trainer den eigens entwickelten Walking Stufentests auf dem Laufband. Ganz egal, ob Sie künftig beim sportlichen Walking bleiben oder nach und nach zum Dauerläufer werden wollen, für beide Ziele ist der Walking-Test nach der Laufcampus-Methode die richtige Grundlage für eine darauf folgende Trainingssteuerung.

Voraussetzungen
Sie sollten mindestens 40 Minuten am Stück zügig gehen können und einen BMI von 40 nicht überschreiten. Falls doch, dann sprechen Sie uns bitte zunächst an.

Vorgespräch
In einem Vorgespräch berichten Sie uns von Ihnen sportlichen Zielen und aktuellen zeitlichen Rahmenbedingungen. Der Laufcampus Anamnesebogen sorgt dafür, dass wir keinen für uns wichtigen Aspekt vergessen.

Der Walking Stufentest
Nach der Anamnese erfolgt der Belastungstest in Ihrem aktuell möglichen zügigen Walkingtempo. Um eine stufenweise höhere Belastung zu erreichen, wird nach jeweils 2 Minuten der Steigungswinkel um zwei Prozent erhöht, beginnend bei 0 Prozent bis maximal 14 Prozent Steigung. Dabei steigen Ihre Herzfrequenz- und Laktatwerte, die in einer kurzen Pause ermittelt werden, bis die nächste zweiminütige Belastungsstufe beginnt. Auch Ihr subjektives Anstrengungsempfinden fragen wir ab und ziehen unsere Schlüsse daraus. Nach einer erfrischenden Dusche und Auswertung der Messergebnisse bekommen Sie von Ihrem Laufcampus Trainer Ihre persönlichen Trainingsempfehlungen für Ihr Walking- oder Laufanfängerprogramm.

Beratungsgespräch
Leistungsdiagnostiken bei einem Laufcampus Trainer erleben ihre wertvollsten Momente in den anschließenden Beratungsgesprächen. Denn dann erklären wir Ihnen Ihre Messergebnisse und unsere Rückschlüsse daraus. Mit diesem Verständnis fällt Ihnen die Umsetzung der Trainingsempfehlungen noch leichter.

Trainingsempfehlungen
Je nach dem, ob Sie am liebsten tempoorientiert oder herzfrequenzorientiert trainieren erhalten Sie Ihre Trainingsempfehlungen nach der Laufcampus-Methode. Die Dauerlaufeinheiten nach Puls und die Tempoeinheiten an Hand der Pace (min/km) zu steuern sind der Goldstandard der Laufcampus Trainingslehre.

Leistungsverbesserung nach Walking Stufentest

Wiederholungstest macht Fortschritte sichtbar

Die erste Leistungsdiagnostik macht den Ist-Zustand sichtbar und dient dem Leistungsdiagnostiker dazu die individuellen Trainingsbereiche zu ermitteln. Ein Wiederholungstest macht die Fortschritte sichtbar. Es ist interessant und sehr motivierend zu sehen, wie sich die Herzfrequenz- und Laktatwerte verschieben und Aussage darüber geben, wie sich das Herzkreislaufsystem und der Energiestoffwechsel verbessert haben.

Terminanfrage

Nutzen Sie für Ihre Anfrage gerne dieses Formular oder rufen Sie uns an. Unsere Kontaktdaten finden Sie auf der Seite Kontakt.

* Pflichtfelder